CDU Pforzheim-Stadt

Die Baden-Württemberg-Partei

Ortsverband Südwest

CDU-Ortsverband Südwest besichtigt Nagoldfreibad

Seit 75 Jahren ist das Nagoldfreibad in Dillweissenstein eine Bereicherung und ein Anziehungspunkt im Pforzheimer Bäderleben. Und das wird auch nach den neuesten Umbaumaßnahmen noch viele Jahre so bleiben.

Davon überzeugten sich bei einer Besichtigung unter der Leitung der Vorsitzenden Constanze Lippmann, unterstützt von den Stadträten Wolfgang Schick und Klaus Gutscher, Mitglieder des Pforzheimer CDU-Ortsverbandes Südwest. lhr Lob fiel überschwänglich aus. Sachkundiger Führer durch das modernisierte und Behinderten gerecht umgebaute Badejuwel war der Betriebsleiter der Goldstadtbäder, Forstner. Die gut eine Million Euro teure Sanierung war durch Bundeszuschüsse und städtische Mittel möglich  gmacht worden. Vor allem die Duschräume und die Umkleidekabinen wurden den heutigen Anforderungen angepasst.

Besonders beeindruckt waren die Gäste von der kurzen Entfernung von den Umkleideräumen bis zum großen Becken, in dem man derzeit bei angenehmen z6 Grad Wassertemperatur das Badevergnügen pur genießen kann. Möglich gemacht durch eine neu installierte Solaranlage, die den modernsten Anforderungen genügt.

Sicher wird es auch in Zukunft immer wieder Modernisierungen im Nagoldbad geben. Wünschenswert sind nach Aussage des Bäderamtsleiters eine Verlegung der Gastronomie sowie der Bau eines Betriebs-Wasserbrunnens. Der wäre nach Aussage Forstners für die Wirtschaftlichkeit von großer Bedeutung.

Text: CDUintern